Konzertpause…

30. Jul 11

…so bin ich nun auf Standby-Schaltung und erwarte aktiv die Ereignisse der kommenden Monate. Derzeit habe ich eine kleine zauberhafte polnische Feriengästin  (die Zottelcousine), der ich von der Geschichte der niederschlesischen Oberlausitz so einiges vermitteln darf. So sind wir in dieser Woche gemeinsam unterwegs auf den Spuren eben dieser geschichtlichen Zeitzeugen. Den heutigen Abend verbrachte ich bei einer überdimensionalen Dröhnung “Volker Pispers” in der viel zu unaufgeräumten Youtube-Welt. Eine Flasche Veltliner hat mir dabei geholfen, mich zurecht zu finden. Und nun tun mir die wenigen noch verbliebenen Bauchmuskeln vom Lachen weh.

Stimmung: motiviert, entspannt, erwartungsvoll
Wetter: wechselhaft, im Mittel wunderbar
Musik: Jarle Bernhoft – “Sunday”

Links:
Zittauer Fastentuch
Geocaching.com
Qcentris

Kategorie Ereignisse Privates |

Ich smartphone jetzt auch…

28. Feb 11

So, seit heute kann ich meinen Blog auch vom Telefon aus befeuern. Mal sehen was draus wird. Lumann 2.0

Kategorie Ereignisse |

Fi sihhatika !

13. Dez 10

Berlin begrüßte uns mit einem schönen kalten Winterabend, den wir auf dem Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus verbrachten. Der Samstag war matschig und regnerisch, so dass wir unsere Weihnachtsmarktpläne änderten und uns zu einem kleinen Spaziergang entlang der Friedrichsstraße entschlossen.

Der Samstagabend stand ganz im Zeichen der arabischen Kultur. Im Restaurant Marooush haben wir eine wunderschöne Zeit verbracht. Bei einer königlich-kulinarischen Reise entlang des Nils, mit toller Musik, herausragender Stimmung und einer leckeren Shisha ließen wir alle Sinne bis in die frühen Morgenstunden verwöhnen.

DANKE AHMED !!!

Ein wirklich toller Tipp für Berliner und Berlinbesucher.

Nähere Infos gibt es hier: Restaurant Marooush

Kategorie Ereignisse |

Stand 14.08.2010

14. Aug 10

…der Tag begann mit heftigem Regen. Das stellte sich aber als äußerst vorteilhaft heraus, da der starke Regen zum Teil den Dreck und Schlamm weggewaschen hat, der uns schon seit Tagen nervt.

Wir haben heute für die Wiese vor dem Haus mittels eines Radladers einem Ablasskanal gebaggert. Nun fließt das Wasser aus der Wiese langsam ab. Das hat zwei Vorteile, erstens entlastet das den Boden, zweitens wurden dadurch die Pumpen im Abwasserschacht wieder benutzbar. Somit haben wir wieder eine funktionierende Abwasseranlage. Tja, manchmal freut man sich über die kleinen Dinge des Lebens. Die Pumpen funktionieren einwandfrei-Gott sei Dank. Vielleicht werden wir auch dadurch den widerlichen Gestank los.

Gestern und heute waren viele Familienmitglieder von Claudi aus dem Riesengebirge bei uns zu Gast und haben geholfen. Derzeit dreht sich alles hauptsächlich um das Beseitigen des abgeschlagenen Putzes der Innenwände und das Herausmeißeln und Abtransportieren des Betonfußbodens. Gestern wurde der Garten beräumt und die Hecken wieder zum stehen gebracht. Hätte nicht gedacht, dass man die noch retten kann. Die sehen wieder richtig gut aus.

Wir haben uns heute auch die Zeit für einen kleinen Spaziergang genommen. Die Aue ist nicht mehr das, was sie vor einer Woche noch war. Die Wälder und Wiesen sind voll mit Sand, Schutt, Ziegeln, Dachziegeln, Flaschen, Schuhen und Geschirr. Ich kann mir nicht vorstellen, wann das mal wieder ein grünes Fleckchen wird. Aber das ist derzeit zweitrangig.

Wir sind gerade wieder in unserer Altstadtbutze angekommen und haben festgestellt, dass sich das ein bisschen wie ein Paralleluniversum anfühlt. Machen es uns gerade bei Kerzen, Loungemusik und alkoholischen Getränken gemütlich. Es ist jetzt 23:00 Uhr und wie erwarten noch Freunde aus Bamberg, die für unsere Fluteltern eine Waschmaschine und nen Geschirrspüler an Bord haben.

Kategorie Ereignisse |

Stand 12.08.2010

12. Aug 10

Seit gestern bin ich nun wieder arbeiten. Claudis Familie ist jeden Tag dabei, das Haus weiter zu beräumen, Dielen und Zimmertüren rauszureißen und in den Zimmern den Putz abzuhacken. Rein zufällig haben wir auf n-tv.de ein Bild gefunden. Es zeigt das Haus am Morgen nach der Flutnacht. Wer das Grundstück kennt, kann sich seinen Teil denken:

Quelle: n-tv / Reuters

Quelle: n-tv / (c)Reuters

Die ganze Bilderserie findet man unter diesem Link:  Bilderserie

Kategorie Ereignisse |